Direkt zum Inhalt springen

Obligatorischer Schulsport


Der obligatorische Sportunterricht erfasst 100% der schulpflichtigen Kinder und Jugendlichen bis 15 Jahre. Alle haben den vom Bund vorgeschriebenen obligatorischen Sportunterricht von drei Lektionen pro Woche zu besuchen. Für den Turn- und Sportunterricht auf der Volksschulstufe gibt es schweizweit ein einheitliches Lehrmittel. In den Thurgauer Lehrplänen für die Primarschule und die Sekundarschule (früher Real- und Sekundarschule) sind im Bereich Sport Zielsetzungen formuliert, die ein modernes Sportverständnis spiegeln. Insbesondere wird den Bereichen Bewegung und Gesundheit ausreichend Beachtung geschenkt.

Dem Aspekt Qualität wird stufenspezifisch Rechnung getragen. Mit allen Klassen im 4., 6. und 8. Schuljahr werden Sporttests durchgeführt. Dabei werden die Leistungen der Schülerinnen und Schüler erfasst und ausgewertet. Zusammen mit der Schulturnkommission hat das Sportamt die Tests erarbeitet.

Das Sportamt organisiert im Schulsport, Anlässe, Wettkämpfe und Aus- und Weiterbildungskurse für Lehrerinnen und Lehrer.