Direkt zum Inhalt springen

Bergwandern - Sicher über Stock und Stein

Passend zum Sommer möchten wir Ihnen einige Informationen zum Bergwandern präsentieren. In der Schweiz findet man rund 20 000 Kilometer Berg-wanderwege, welche signalisiert sind und unterhalten werden.

Bereit für den Berg?

Eine gute Planung kann viel zu einer gelungenen Tour beitragen. Diese beinhaltet unter anderem die Beachtung des Wetters sowie der Wegkategorien und Wegverhältnisse. Zudem sollten Dritte informiert werden, in welchem Gebiet die Tour geplant ist.
Im Bergwandern werden verschiedene Arten von Wegen unterschieden. Die etwas Anspruchsvolleren werden nachfolgend kurz erläutert:

Bergwanderwege sind oft steil und schmal und erfordern deshalb festes Schuhwerk sowie Bergerfahrung.

Für Alpinwanderwege ist Erfahrung und eine entsprechend Ausrüstung erforderlich. Die Routen führen teils ohne sichtbaren Weg über Schneefelder, Geröllhalden oder sonstige gefährliche Abschnitte. Aus diesem Grund wird eine sehr gute körperliche Verfassung vorausgesetzt.

Beachten Sie vor jeder Wanderung den aktuellen Wetterbericht bei der Entscheidung über den definitiven Start. Es braucht zudem regelmässige Pausen. Achten Sie auf die Signale Ihres Körpers und bleiben Sie auf den signalisierten Wegen.

Machen Sie zum Schluss den Check: Was haben Sie genau vor und ist diese Wanderung für alle Teilnehmer geeignet? Haben Sie alles dabei?

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer mit vielen gelungenen Wanderungen.

Weitere Infos finden Sie unter: Broschüre Bergwandern der bfu