Direkt zum Inhalt springen

Leistungssportfreundliche Lehrbetriebe

Junge Thurgauer Sporttalente brauchen Ausbildungsplätze, die es ihnen ermöglichen, ihre berufliche Karriere gleichzeitig mit der sportlichen Karriere seriös voranzutreiben. Sie sind daher auf leistungssportfreundliche Lehrbetriebe angewiesen. Sporttalente sollen die Ausbildung im gewählten Beruf und Leistungssport parallel absolvieren können. Dabei ist ein gegenseitiges Entgegenkommen unabdingbar. Lernende müssen ein hohes Mass an Engagement zeigen. Im Kanton Thurgau gibt es bereits Betriebe, die bereit sind, selbst ihren Anteil zur beruflichen Nachwuchsförderung beizutragen und damit gleichzeitig eine gesellschaftspolitische Aufgabe zu erfüllen.

Aufstellung der Leistungssportfreundliche Lehrbetriebe (Stand 4. Mai 2017)

Junge LeistungsportlerInnen können eine Bereicherung für den Betrieb darstellen. Die Firma Krapf Radsport aus Bischofszell nimmt immer wieder junge Sporttalente auf und gibt diesen die Möglichkeit, Ausbildung und Sport ausüben zu können.


Hier die Grundhaltung des Firmenchef Nuba Krapf zur Frage, weshalb die Firma junge LeistungssportlerInnen eine Lehrstelle anbietet: «Wenn ein Biker oder ein Strassenrennfahrer als Leistungssportler unseren Beruf auswählt, dann bringt er viele eigenen Erfahrungen für den Verkauf und die Reparaturen mit. Er lebt förmlich seinen Beruf und kann sein Wissen mit viel Kompetenz an unsere Kunden weitergeben. Ausserdem sind Leistungssportler zielorientiert und ziehen eine Arbeit genauso durch wie ein Trainingsprogramm oder einen Wettkampf. Dadurch gewinnen alle, der Lernende, der Betrieb und auch der Kunde